Die Implantat-Versorgung

Sie ist derzeit die aufwendigste und hochwertigste Form des modernen Zahnersatzes. Neben einem Optimum an Tragekomfort und Ästhetik, überzeugt das Implantat durch seine Langlebigkeit und die Fähigkeit, auch hohen Belastungen Stand zu halten. Entgegen der weitläufigen Meinung, stellt das Implantat selbst keinen Zahnersatz dar. Es ist vielmehr eine feste Verbindung zum Kieferknochen, in der der eigentliche Zahnersatz eingeschraubt wird.

 

Das Implantat ist somit die Basis für den Zahnersatz und wird auch als künstliche Zahnwurzel bezeichnet. Die Implantat-Versorgung stellt einen chirurgischen Eingriff dar und kommt für alle Patienten mit gesundem Kieferknochen in Frage. In speziellen Fällen können Erkrankungen gegen diesen Eingriff sprechen, daher ist es wichtig, dass der Zahnarzt über den Gesundheitszustand des Patienten gewissenhaft informiert wird.

Implantat-Versorgung
Implantat-Versorgung


Das Implantat

Impantat
Impantat

Es wird in der Regel aus Titan gefertigt, einem besonders verträglichen Material. Die Versorgung erfolgt in mehreren Schritten. Zuerst behandelt der Arzt -wenn nötig - Zahnfleischerkrankungen und kariöse Zähne. Unter örtlicher Betäubung wird dann das Implantat eingesetzt.

 

Je nach Position des Implantats dauert die anschließende Heilungsphase drei bis sechs Monate, während der Patient ein Provisorium erhält (vorzugsweise aus Valpast gefertigt). In dieser Zeit verwächst der Kiefer mit dem Implantat. Zum Abschluss wird ein künstlicher Zahnersatz (Suprakonstruktion) in das Implantat eingeschraubt.

 

Die Implantat-Versorgung wird in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen.



Die Implantat-Versorgung bei Restzähnen

Sie stellt eine ideale Lösung dar und erfüllt höchste Ansprüche an Ästhetik, Komfort und Haltbarkeit. Bei einer Einzelzahn-Versorgung, wird das Implantat mit einer Krone versehen. Diese besteht meist aus einem mit Keramik verblendeten Kern und kann in Form, Farbe und Material den individuellen Anforderungen des Patienten angepasst werden.

 

Eine solche Konstruktion ist nur schwer von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden. Sollen mehrere Zähne ersetzt werden, kommt eine Brücke zum Einsatz, die je nach Größe, durch ein oder mehrere Implantate gestützt wird.

Da für diese Versorgung die benachbarten Zähne nicht beschliffen werden müssen, ist die Implantat-Versorgung besonders schonend.

 

Implantat bei Restzähnen
Implantat bei Restzähnen


Das Implantat bei zahnlosem Kiefer

Auch beim Verlust aller Zähne können Implantate oft hilfreich eingesetzt werden. In diesem Fall kann die Prothese sicher an den Implantaten befestigt werden. So wird auch bei zahnlosen Kiefern ein fester Halt der Vollprothese erreicht.

Implantat bei zahnlosem Kiefer
Implantat bei zahnlosem Kiefer
Implantat bei zahnlosem Kiefer
Implantat bei zahnlosem Kiefer

Sauerhoff & Schüler Dental-Technik GmbH

Frankenstrasse 40

40476 Düsseldorf 

 

Tel:  (0211) 43 60 266                          

Fax: (0211) 60 18 570

 

E-Mail: team@sauerhoff.dental

Öffnungszeiten

 

Mo. Di. Do.      8.00 - 17.30

Mi.                    8.00 - 16.00

Fr.                     8.00 - 14.30 

oder nach Vereinbarung

Folgen Sie uns:



Unsere Netzwerke: